Was ist Porenbeton

Das Herstellen von Porenbeton (in Englisch Autoclaved Aerated Concrete - AAC) wurde 1924 in Schweden entwickelt. Dieses Material ist mittlerweile der meistgebrauchte Baustoff in Europa und die Nachfrage danach steigt rapide, auch in vielen anderen Ländern der Welt.

Porenbeton ist ein leichter, belastbarer, hoch isolierender und langlebiger Baustoff, der in vielen verschiedenen Abmessungen und Stärken hergestellt wird.

Porenbeton bietet ungeahnte Möglichkeiten zur Qualitätssteigerung der Bauwerke bei gleichzeitiger Kostensenkung auf der Baustelle. AAC wird aus einer Mischung aus Quarzsand und/oder pulverisierter Flugasche (PFA), Kalk, Zement, Gips/Anhydrit, Wasser und Aluminium hergestellt und wird durch Dampftrocknung in Autoklaven gehärtet. Porenbeton wird bei zahlreichen Bauwerken, wie zum Beispiel im privaten Bauwesen, Geschäfts- und Industriegebäuden, Schulen, Krankenhäuser, Hotels und vielen anderen mehr eingesetzt.

Genau genommen ist Porenbeton hydriertes Kalziumsilikat. Kalzium wird aus Branntkalk, hydriertem Kalk und Zement gewonnen. Gips wird als Katalysator und zur Optimierung der Eigenschaften von Porenbeton verwendet.
Silikat erhält man aus Quarzsand, Flugasche (PFA), gemahlenem Quarzgestein. Silikat kann auch als Nebenprodukt aus anderen Prozessen entstehen, beispielsweise aus Gießereisand oder Spänen vom Glasschleifen, vorausgesetzt die Anteile der Alkalis oder anderer Verunreinigungen sind nicht zu hoch.

Siehe auch:

Wählen Sie zwischen den einzelnen
Unternehmensbereichen der TOP-WERK Group:



Betonsteinanlagen, Misch-
anlagen, Betonsteinformen

ZU HESS GROUP

Plattenanlagen,
Veredelungsanlagen

ZU SR-SCHINDLER

Anlagen für
Infrastrukturprodukte

ZU PRINZING-PFEIFFER

Porenbeton,
Kalksandstein

ZU AAC SYSTEMS